News / Aktuelles

Sea2See - Brillen aus Plastikmüll Unser team bei der Auswahl der neuen Sea2See Umweltbrillen. Wir waren einer der ersten Optiker...
Wohnung gesucht für unseren Azubi Wir suchen für unseren Auszubildenden Hr. Aljafar eine kleine Wohnung um Umkreis von unserem Sehzen...
Augenoptikermeister/in Teilzeit gesucht: Wir suchen für sofort eine/n Augenoptikermeister/in oder Optometrist/in Teilzeitstelle (ca 20-24...

Kinder und Sehen :

Schlechtes Sehen stellt gerade für Kinder in vielen Lebensbereichen in dieser frühen Entwicklungsphase ein Handicap dar. Fehlsichtige Jugendliche, die keine geeignete Korrektion in Form einer Brille oder Kontaktlinsen tragen, lernen häufig schlechter, bewegen sich meist weniger und werden teilweise ausgegrenzt. Insbesondere ist der grundsätzliche Zusammenhang zwischen gutem Sehen und sicherem, erfolgreichem Sporttreiben durch viele Studien belegt.

In der Schulzeit wird nicht nur die Grundlage für das Leben, sondern auch für das lebenslange Sporttreiben gelegt. Der Sport trägt auch außerhalb der Schule entscheidend zur körperlichen und geistigen Entwicklung der Kinder und Jugendlichen bei. Deswegen ist das perfekte Sehen in frühen Jahren mitentscheidend für die motorische Entwicklung und die spätere körperliche Leistungsfähigkeit des Heranwachsenden. Trotzdem zeigen Untersuchungen der Ruhr-Universität Bochum (RUB), dass jedes vierte Kind fehlsichtig am Schulsport teilnimmt, ohne zur Korrektion der Fehlsichtigkeit eine geeignete Sehhilfe zu tragen. So trägt zwar jedes fünfte Schulkind im Alltag eine Brille, jedes zweite davon aber verzichtet auf die notwendige Sehhilfe beim Sport.

Neben der Notwendigkeit, eine Fehlsichtigkeit gerade beim Sport zu korrigieren, steht an erster Stelle zunächst einmal die Augenprüfung, die auch schon im Kindesalter Aufschluss über die Sehleistung und über eventuell nötige Korrektionen in Form von Brillen oder Kontaktlinsen gibt. Ist eine Sehhilfe notwendig, um das bestmögliche Sehen zu gewährleisten, besteht kein Grund, auf diese Korrektion beim Sport verzichten zu müssen. Sporttaugliche Brillen – teilweise mit zusätzlichem Augenschutz – gibt es im Sehznetrum Optik Meyer, auch fachmännisch angepasste Kontaktlinsen könnten für Kinder bereits ein bewährtes Mittel sein, beim Sport für den richtigen Durchblick und damit für Sicherheit zu sorgen.

Viele Eltern wissen zunächst nicht, dass ihre Kinder schlechter sehen. Die Prüfung im Sehznetrum Optik Meyer, ohne lange Wartezeiten auf einen Termin, gibt Gewissheit und bietet den Jüngsten eine schulische und motorische Entwicklung ohne Beeinträchtigungen durch eine getrübte Sicht.



Eingestellt am 06.09.2014 von Steffen Weidner
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)